Prix Laurence - Bettembourg Prix Laurence 2019 - Luxembourg
 loading...

Prix Laurence 2019

Frick Céline - Die Ode an den Jungen von nebenan





Ich kenn dich eigentlich nicht, jedoch seh ich wahrscheinlich mehr in dir als nur deine Größe, dein Gesicht                     
Ich war hier und du warst dort, ich in meiner Gedankenwelt, du warst fort       
Hinweg glitten die verstrickten Erinnerungen von geschickten Annäherungen und ließen uns im schicken Kostüm der Vergesslichkeit, vergessen wer wir wirklich war'n           
So sitz ich hier und erzähle dir von meinem Tag und wie einsam er ohne dich war                                                         
Wenn ich doch sagen will wie einsam ich ohne dich an meiner Seite war                        

Wer bist du denn, der mir in schweren Zeiten zur Seite steht?                                   
Eine Projektion meiner inneren Stärke oder doch der Junge von nebenan?       
Ein imaginärer Freund, ein Gebilde meiner selbst oder doch nur der Junge von nebenan?                                               
 Eins weiß ich jedoch ganz genau, ob wir uns kennen oder nicht, dich behalt ich ein lebenlang und vergesse dich nicht                               

Jetzt halt mal kurz die Luft an und greife nach Gedanken wie als kleiner Junge am Balkon                                           
Die Hand nach den funkelnden Sternen die die Funken deiner Augen bergen     
Und der Blick warm doch starr streift über den Horizont, ich auf dem Balkon, du in Vermont                                                       
Hast du einen Gedanken gefangen dann lasse ihn rasch los, denn Sorgen sind wie Nudeln, die macht man sich  maßlos     

Hör nicht auf die Ängste, denn sie kennen deine Stärke nicht                             
Und hör nicht auf die Sorgen, denn sie kennen deinen Morgen nicht                 
Halt jetzt inne, schau nach vorn und fange deine Zweifel ein                                   
Bündel deine Energie und spring in die Euphorie herein                                           
Lass alles los, jedoch vergesse nicht       
Frieden für alle und Frieden für dich

 

 

 




ageschéckt den: 01:23 Tue, 26 February 2019 vum: Frick Céline

Zeréck

Prix Laurence 2019

Frick Céline - Brown eyes





Your brown eyes filling me with desire
The golden sparkles like an endless fire
I'm lost in the hell of your mind
Lost in the way you are one of a kind

Save me I'm trapped, trapped in your eyes
Hypnotizing me like a thousand fireflies
If only I could find a way out, out of this maze
But I'm drowning in the depths of your ways

Your ways of smiling so innocently
Your ways of holding me so tightly
I got manipulated by the way you look at me
I got manipulated by the way you set me free

You gave me freedom within the prison of yours
Your glance embracing me until I'm on all fours
So let the fire of your eyes burn my corpse
I'm already yours, lost all your wars

Light me up, set my soul on fire
It won't burn my endless desire
Let me drown in your eyes
Possess me until I rise

Like a phoenix from the ashes
Flying from your eyelashes
Choking on the smoke
Your eyelids evoke

My heart is glowing
My soul is showing
There's no return
So let us burn

 




ageschéckt den: 14:32 Tue, 26 February 2019 vum: Frick Céline

Zeréck

Prix Laurence 2019

Frick Céline - Black Tear



 

A single black tear
Offering you an insight
Of the black hole you fear
In the depths of your dark side

A single black tear
Leaving its trace
Lets your soul appear
Keeps marking your face

A single black tear
Carrying a flow of emotions
Louder than any words you hear
A sign of foreign implosions

A single black tear
Burning your skin
Intoxicating your athmosphere
Erasing every grin

 




ageschéckt den: 14:38 Tue, 26 February 2019 vum: Frick Céline

Zeréck

Prix Laurence 2019

Frick Céline - L'automne





L'automne me surprit au milieu de mon bonheur.

Il me prit par les bras, entraînant mon âme et mon coeur aisés. Il me pénétra l'esprit et gifla mon calme. Les couleurs vives stimulaient mes pensées, des pensées qui se faufilaient dans tous les sens, comme les feuilles d'un arbre qui se laissaient aller. La résistance inerte tombait au milieu des feuilles arrachées de la chaleur. C'était une danse des âmes mortes, c'était une danse des coeurs vifs et moi au milieu de ce spectacle, le coeur réchauffé, inconsciente du rythme. Guidée par mon esprit déstabilisé, je me balançais doucement d'un côté à l'autre, m'adaptant au rythme de la nature.

Mon corps se mêlait aux feuilles jaunâtres, c'était moi l'automne.

 




ageschéckt den: 14:45 Tue, 26 February 2019 vum: Frick Céline

Zeréck

Prix Laurence 2019

Frick Céline - Das Fenster





Ein ganz normaler Tag. Ich schmeiße mich lustlos aufs Bett, die Lichter aus, das Fenster auf. Die Augen geschlossen und doch sehe ich ihn ganz klar. Seine leuchtenden Augen, sein strahlendes Lächeln. Er sieht mich an, streckt seine Hand nach mir. "Nur du und ich", flüstere ich. Seine Lippen öffnen sich, doch heraus kommt kein Ton. Platsch..... Platsch..... Platsch..... Sein Gesicht verläuft vor meinen Augen. Geh nicht. Zu spät. Ich hebe den Kopf langsam vom Kissen. Das Fenster. Es stand offen und ich höre wie der Regen auf das Fensterbrett tröpfelt. Platsch..... Platsch..... Platsch..... Der Geruch von nassem Holz steigt mir in die Nase. Der Wald. Ich schließe das Fenster, trockne das Holzparkett und ziehe die Vorhänge zu. Meine Augen erfassen nur ganz schwach die Konturen der Tür. Ich taste mich nach vorne bis hin zum Türgriff. Freiheit. Zurück im beleuchteten Wohnzimmer, gehe ich entschlossen zur Tür und ziehe sie schwungvoll auf. "Hallo Welt". Platsch..... Platsch..... Platsch..... Ich trete hinaus, der Wald in Sicht. Platsch. Der erste Regentropfen streift meinen Arm. Ich lasse das warme Wasser an meiner Haut heruntergleiten und strecke die Hände aus. Platsch... Platsch... Platsch... Ich fange den Regen mit meinen Fingerspitzen und beobachte wie er langsam auf dem Boden aufplatzt. Platsch... Platsch... Platsch... Er platzt in viele kleine Tröpfchen die elegant zu Boden gleiten. Ich beginne zu laufen. Meine Beine tragen mich zum Wald, raus in die Freiheit. Die Blätter rauschen, das Holz knackt. Platsch.Platsch.Platsch.Platsch. Unter meinen Füßen spritzt ein Meer der Ruhe. Ich fühle das warme Wasser an meinen Knöcheln tanzen. Ich schließe die Augen und genieße diese laute Stille. Platsch.Platsch.Platsch. Ich spreitze die Arme, ich will es spüren. Der Regen prallt von mir ab, ich tanze im Rhythmus der Tropfen. Da ist er wieder. Diese braune Augen, sie starren mich an, verfolgen meine Bewegungen. PlatschPlatschPlatschPlatsch. Seine Pupillen weiten sich. Leere. Diese schwarze Leere zieht mich hinein, saugt mich in eine unendliche Tiefe. Platsch... Platsch... Ich falle. PlatschPlatschPlatsch, der Regen streichelt mir durchs Haar. Ich konzentriere mich auf das Tröpfeln das in meinem Kopf wiederschallt. "Lass mich nicht los". Keine Antwort. Platsch... Platsch... Plötzlich erscheint vor meinem bloßen Auge, sein mittlerweil verzerrtes Lächeln. Gefolgt von trüben Augen. Sie vermischen sich im Klang des Regens bis sie unkenntlich ineinander verschmolzen sind. Sein Gesicht verläuft wieder und ich spüre wie Tropfen meine Wangen heruntertänzeln. "Tschüss...". Ich öffne die Augen und sehe wie die Regentropfen durch die Blätter rieseln. Sie sammeln sich auf dem weichen Waldboden. Unter mir, ein Meer aus Tränen. Ich drehe mich um, die Haustür in Sicht. Meine Beine tragen mich zu meinem trockenen Haus. Ich öffne die Tür, durchquere das Wohnzimmer. Ich betrete mein Zimmer. Alles ist dunkel. Alles ist schwarz. Ich falle. Platsch.Platsch.Platsch


 




ageschéckt den: 14:53 Tue, 26 February 2019 vum: Frick Céline

Zeréck

Prix Laurence 2019

Frick Céline - Sadomaso





Tue-moi
Fous-moi en l'air
Detruis-moi
Je te laisse faire

Si c'est pour te voir une dernière fois
Sentir ton parfum qui me met la chaleur
Laisser ton sourire changer quelque chose en moi
T'avoir dans mes bras pendant des heures

Tu me manques tu sais?
Ton ignorance fait qu'empirer le tout
On dirait que ça te plait
Me pousser jusqu'au dernier bout

Et d'une manière, je t'en veux pas
Tant que j'ai une partie de toi
Que ce soit le côté sadiste dans ton cas
Elle vaut plus que rien pour moi

Donc vas-y, frappe-moi
Punis-moi avec ton indifférence
Ignore-moi
Abuse de ma tolérance

Tu sais que je serais toujours là
Je l'ai repeté des milliers de fois
Pourtant tu me l'as jamais dit jusque là
Tu sais, l'amour reciproque ce n'est pas une loi

Tu me prends pour une imbécile
Je devrais être en colère
Tu crois que c'est aussi facile?
Tu t'es trompé mon cher

Impossible d'être fâché contre tes yeux bruns
Me plongeant dans un autre monde
Un monde marin inondé de calins
Et je me noie en millisecondes

Voilà, tue-moi
Fous-moi en l'air
C'est ça, détruis-moi
Je te laisse faire

 




ageschéckt den: 14:58 Tue, 26 February 2019 vum: Frick Céline

Zeréck

Matmaachen

Maach elo hei mat
beim PRIX LAURENCE 2020


 

 

Mäin Text eraschécken


Countdown : Deeg

Recherche

Neiegkeeten

Wéi kann ech matmaachen?

 

 

Flyer 2019

 

Download Dépliant 2019

 

LiteraTour 2019


vum 22. Abrëll bis de 5. Mee 2019
zu Beetebuerg


De Lies-Festival fir Iech all!
14 Deeg BeeteBuerg - BicherBuerg


7. Editioun vum LiteraTour a
5. Editioun vum Prix Laurence

D'Finallen vum Prix Laurence mat de Live-Liesungen am Café Littéraire:

12 - 17 Joer: 27. Abrëll, 14.30 Auer
18 - 26 Joer: 28. Abrëll, 14.30 Auer

Liesenswäert!
Déi 3 Anthologien vum Prix Laurence 2015/16, 2017 an 2018.
Dir kritt se op der Gemeng Beetebuerg.
 

Books

Kënnt am Abrëll 2019 eraus:
D'Anthologie vum Prix Laurence 2018.
Présentatioun: 23. Abrëll, um 18 Auer, an der Librairie Ernster (Stad).

www.literatour.lu

*  *  *

Kleng Lecture, déi Iech vläicht weiderbréngt:


HELMUT BÖTTIGER

-  Wir sagen uns Dunkles
Die Liebesgeschichte zwischen
Ingeborg Bachmann und Paul Celan
DVA, 2017


PHILIP ROTH

-  Nemesis
Roman, rororo, 2018


GRACE PALEY

-  A Grace Paley Reader
Stories, essays, poetry

Farrar, Straus and Giroux, 2017

-  Manchmal kommen ...
Gedichte, Schöffling & Co, 2018

RON PADGETT

-  Die schönsten Streichhölzer der Welt
Englisch - Deutsch, mit den Gedichten
aus Jim Jarmuschs Film Paterson
Dieterich'sche Verlagsbuchhandlung, 2017

STEFFEN POPP (Hrsgb.)

-  Spitzen
Gedichte. Fanbook. Hall of Fame.
edition suhrkamp, 2018

JAN WAGNER

-  Die Live Butterfly Show
Gedichte, Hanser Berlin, 2018

ZENO BIANU

-  Infiniment proche
Poésie, Gallimard, 2015

ANTHOLOGIE BEAT ATTITUDE

-  Femmes poètes de la Beat Generation
éditions Bruno Doucey, 2018

CHARLES SIMIC

-  Picknick in der Nacht
Gedichte, Hanser, 2016


TAHA MUHAMMAD ALI

-  An den Ufern der Dunkelheit
Gedichte aus Palästina
Fischer Taschenbuch, 2013


SERHIJ ZHADAN

-  Warum ich nicht im Netz bin
Gedichte und Prosa aus dem Krieg
Suhrkamp, 2016


HAIKU ANTHOLOGIE

-  Das Buch der klassischen Haiku
Hrsgb. Jan Ulenbrook
Reclam, 2018


KATE TEMPEST

-  Let Them Eat Chaos
Sollen sie doch Chaos fressen
Lyrik, edition suhrkamp, 2018

-  Hold Your Own
Gedichte, Suhrkamp, 2016

-  Worauf du dich verlassen kannst
Roman, Rowohlt, 2016

TOMAS BJORNSTAD

-  Fjorde
Lyrik, édition g. binsfeld, 2018

LUC SPADA

-  Fass mich an
Beats, Punchlines, Bitchmoves
édition g. binsfeld, 2017


NICO HELMINGER

-  Autopsie
Roman (op lëtz.), Ultimomondo, 2014

-  Abrasch
Poesie, éd. phi, 2013

GEORGES HAUSEMER
(1957 - 2018)

-  Fuchs im Aufzug
Erzählungen, capybarabooks, 2017

KREMART

-  Déi 20 kleng Bicher am "Schuber"
aus der Collectioun smart
Erzielungen, éd. Kremart, 2017
 


Auteuren 2019

Archiv

Lescht Texter vum Concours