Prix Laurence - Bettembourg Prix Laurence 2018 - Luxembourg
 loading...

Prix Laurence 2018

Bertemes Lara - Wunderlandrevolution





Jeden Abend hast du mir Geschichten vorgelesen. Es war einmal... und es endete immer in einem wunderschönen Sonnenuntergang und dann lebten sie glücklich bis an ihr Lebensende. Doch heute ist aus dem sie, aus dem du und ich, nur ein ich geworden. Heute bist du weg und ich gehe ohne deine Geschichten schlafen.

Dennoch, stehst du wieder hier im Traum. Wie schön dich zusehen, doch stopp! Dies ist nichts weiter als eine vom Traum inszenierte Lüge, denn du bist verschwunden.

Manchmal bringt mir dieser Traum ein Lächeln, allerdings knapp in Wunderland angekommen, löst sich der Traum von mir. Er hebt ab und schwebt hoch hinaus wie eine Wolke. Egal wie hoch ich mich strecke ich erreiche die zuckersüße Wattewolke nicht mehr. Sie ist nun eine von vielen flauschigen Wolken geworden, die sanft und unschuldig herumschweben. Verzweifelt versuche ich trotzdem zu springen, um sie zu fangen. Es hat keinen Sinn, denn die Traumwolke ist unerreichbar. Nach langer Wolkenjagd, kurz bevor ich aufgeben wollte, sinkt eine Wolke geschmeidig zu mir herab. Sie kommt immer näher. Immer näher bis ich anfange ihr entgegenzulaufen. Immer schneller und voller Hoffnung laufe ich auf sie zu. Ich kann eine Gestalt auf ihr ausmachen. Mit Tränen in den Augen stelle ich fest, das bist du. Du sitzt auf ihr und winkst mir zu. Kurz bevor ich deine Hand fassen kann, löst du dich in Staub und wirst vom Wind davon getragen.

Die Watte färbt sich grau. Die Wolke wird immer dunkler und bedrohlicher. Mein Herz steht still und bekommt Risse. Eisige Kälte tritt ins Wunderland. Meine Tränen sind gefroren und meine Hoffnung gebrochen. Auch die Wolken gefrieren und lassen Hagel regnen. Jedes einzelne Korn erschüttert mich wie ein Erdbeben. Ich bin schwach geworden, zu schwach um mich zu verteidigen. So überfällt der Schatten mich, leert meine Taschen und verschwindet. Nur noch Scherben von der zuckersüßen Wolke sind übrig. Alle Wärme wurde mir gestohlen. Nur noch ein zerrissenes Ich und ein Fetzen vom Traum sind übrig.

Dieser Traum ist nichts als eine Lüge! Denn du kannst mir nicht winken! Du kannst nicht auf einer Wolke sein! Du kannst dich nicht unsichtbar machen! Du bist weg! Die Traumlüge hat mich an der Nase herumgeführt. Eiskalt und ohne Skrupel, hat er mir alles genommen was war und was ist, sogar Wunderland. Jetzt regiert der Schatten in Wunderland und hält mich fest. Er und seine Lakaien lassen keinen Platz, keinen Platz für mich oder für Freiheit, sie ersticken alles Helle in mir. Diese Lakaien, diese Gedanken nähren das Dunkle und erwürgen meinen Geist. Sie waren skrupellose Doppelagenten. Sie haben sich als Traum ausgegeben und die Revolution des Schattens vorangebracht. Sie haben in meinem Kopf gekreist bis sich alles drehte und ich kaum gerade stehen konnte. Geblendet, verwirrt und naiv bin ich dem Traumbetrüger in seine dunklen Arme gelaufen. Immer tiefer hat der Schatten sich in mir eingenistet. Immerhin, war dies nicht schwer, da er mich im Schlaf überfallen hat. Mit Manipulation hat er nicht nur mich sondern auch alle meine Soldaten weggefegt. Nur wenige noch wenige von den Wunderland Streitkräften haben überlebt. Zudem, sind die Überlebenden zu viel angeschlagen, um mir zu helfen.

Aus mir ist ein verlorener Weltenbummler geworden, der nicht einmal mehr in Wunderland willkommen ist. Ich lebe mit dem Kopf in der Wolke und Beinen auf der Straße.

Wie aus heiterem Himmel sehe ich Licht. Ist es eine Halluzination der Verzweiflung oder echt? Es schwächt den Schatten und nährt meine Armee. Es leuchtet mir ins Gesicht und blendet mich. Noch benebelt von dem Schatten, kann ich nur Umrisse ausmachen. Die Gestalt kommt immer näher und die Sicht wird klarer. Wie kann das sein, ich sehe dich. Du bist wieder da.

Viele Wunden müssen noch verheilen. Jedoch mit deinem Licht schreitet meine Armee wieder in den Fronten voran.

Nach vielem Herumirren hat doch jemand die Tür zu Wunderland gesucht und gefunden. Dein bloßes Auftauchen, hat die Wolke im Kopf geschrumpft und die Straße für mich breiter gemacht. Dein Strahlen gibt mir Kraft. Du lachst nur und schenkst mir Hoffnung.

Zudem wurden neue Schutzmaßnahmen von der Wunderland-Armee unternommen. Von nun an, benutzen sie Tränen als Geheimwaffe gegen das Böse. Wenn mich der Traum wieder heimsucht, spülen die Tränen ihn einfach weg. Bevor es zu einer Überschwemmung kommt, wischst du sie schnell wieder auf und rettest die Welt.

Es war ein hartes Jahr. Wo Schatten waren, sind Schatten geblieben. Doch solange du da bist, sind sie schwach. Danke, dass du Wunderland vor dem Untergang gerettet hast.

 




ageschéckt den: 11:11 Sun, 18 March 2018 vum: Bertemes Lara

Zeréck

Prix Laurence 2018

Bertemes Lara - Happy End





Finally, there it is the Happy End

 

Yes, that’s right

 

Happy end…

 

What the hell?

 

And they lived happily ever after…

 

Tell the truth!

 

Happy End…

 

Where?

It is not real

It is fake as the news

Cinderella betrayed me

There is no happy end

There is just a big fat hole

I am not pretty

Nor rich

Nor intelligent

Nor talented

Nor funny

Why would she betray me?

I looked carefully

Many times

For many years

Where is the money?

Where is it?

Am I happy?

NO!

The only thing that I have is this stupid kind of dress

With these stupid shoes

With this stupid necklace

I am lonely

The house is empty

There is no prince charming

 

You are so spoiled!

Think positively!

Look at what you have!

 

That’s what I am told…

All right, I will try to be positive

My room is not empty

There is dust, right?

And there are spiders

I have a wallet

It is not empty

There is a picture of you

Lucky me!

 

You have everything

Stop moaning

Stop mourning for something that is not missing

 

You don’t know how feels when you lost something!

And you don’t know what it feels like

When something is missing

Even though you have everything

So rich, successful, beautiful, attractive, talented, gifted…

Something is still missing…

I am waiting for you

The magic, the perfect hocus pocus

The sparkle in your eyes

The glitter on your shirt

The heart in your chest

 

And she lived happily ever after

With the hole in her jeans

And the emptiness of her soul

 




ageschéckt den: 11:43 Sun, 18 March 2018 vum: Bertemes Lara

Zeréck

Prix Laurence 2018

Bertemes Lara - Wat soll dat?!





Wat wëll ech maachen a wou wëll ech hin?

Wat soll dat ?

A wat soll aus mir ginn ?

 

Rapp dech um Rimm an zwar richteg fest!

Dat ass richteg an nëmmen dat Bescht!

Vergiess, wat war

Kuck nëmmen net no hannen

Wat war ass geschitt

Lauschter mir no

A stell keng Fro!

 

Wisou sinn ech grouss an du kleng?

Wisou déi eng deck an du reng?

 

Hal op mat deenen domme Froen!

A lauschter mol eng Kéier wat déi aner soen !

Ëmmer an den Wolleken

Ëmmer déi Froen

Dat kann dach net esou weider goen!

 

Wat ass hei a wat ass do ?

 

A schonns erëm eng domm Fro!

 

STOPP, haalt elo mol op!

Wat ass mat „Ween net freet bleift domm“

Keng Fro, keng Äntwert?

Ech halen dru fest an erfuerschen dës Welt

Et gi keng domm Froen!

An ech maache wat mir gefält

Jo ech sinn ee Streber

Dorun halen ech fest

Du weess, datt de Moment kennt

Wou ee mech fënnt

Do sinn ech ganz grouss,

An du ganz kleng

 

 




ageschéckt den: 11:55 Sun, 18 March 2018 vum: Bertemes Lara

Zeréck

Matmaachen

Maach elo hei mat
beim PRIX LAURENCE 2018


bis den 19. Mäerz 2018. Fin du concours.
 

 

Mäin Text eraschécken

Recherche

Neiegkeeten

Wéi kann ech matmaachen?

 

 

LiteraTour 2018


vum 19. bis den 29. Abrëll 2018
zu Beetebuerg

De Lies-Festival fir Iech all!
11 Deeg BeeteBuerg - BicherBuerg


6. Editioun vum LiteraTour a
4. Editioun vum Prix Laurence


E schéine Succès!

Prix Laurence 2019
hei, vum nächste Juni un!

Elo do:
D'Anthologie mat de Finalisten a Laureaten vum Prix Laurence 2017.
Dir kritt se op der Gemeng Beetebuerg.

Och nach ze kréien:
D'Anthologie mat de Laureaten vun 2015 an 2016!

www.literatour.lu

*  *  *

Kleng Lecture, déi Iech vläicht weiderbréngt:


HELMUT BÖTTIGER

-  Wir sagen uns Dunkles
Die Liebesgeschichte zwischen
Ingeborg Bachmann und Paul Celan
DVA, 2017


LIZE SPIT

-  Und es schmilzt
Roman, S. Fischer, 2017


JÜRGEN BECKER

-  Graugänse über Toronto
Journalgedicht, Suhrkamp, 2017


LILY BRETT

-  Wenn wir bleiben könnten
Ausgewählte Gedichte, englisch & deutsch
insel verlag, 2014


CHARLES SIMIC

-  Picknick in der Nacht
Gedichte, Hanser, 2016


SERHIJ ZHADAN

-  Warum ich nicht im Netz bin
Gedichte und Prosa aus dem Krieg
Suhrkamp, 2016


HAIKU ANTHOLOGIE

-  Hrsgb. H. J. Balmes
Fischer TaschenBibliothek, 2016


KATE TEMPEST

-  Brand New Ancients
Gedichte, Suhrkamp, 2017

-  Hold Your Own
Gedichte, Suhrkamp, 2016

-  Worauf du dich verlassen kannst
Roman, Rowohlt, 2016

LUC SPADA

-  Fass mich an
Beats, Punchlines, Bitchmoves
éd. g. binsfeld, 2017


ISABEL SPIGARELLI

-  Nichts zu danken
Roman, éd. Saint-Paul, 2016


NICO HELMINGER

-  Autopsie
Roman (op lëtz.), Ultimomondo, 2014

-  Abrasch
Poesie, éd. phi, 2013

GEORGES HAUSEMER

-  Fuchs im Aufzug
Erzählungen, capybarabooks, 2017

KREMART

-  Déi 20 kleng Bicher am "Schuber"
aus der Collectioun smart
Erzielungen, éd. Kremart, 2017
 


Auteuren 2018

Archiv

Lescht Texter vum Concours

Carpe Nova Vita

Erageschéckt: 23:46 Mon, 19 March 2018


Wir schreiben das Jahr 2012 seit einem Monat. ...

méi liesen...

Es gibt kein Planet B

Erageschéckt: 23:19 Mon, 19 March 2018


Mutter Erde war grosszügig, man kann nicht klagen

méi liesen...

Unerwartete Begegnung

Erageschéckt: 23:04 Mon, 19 March 2018


"Eine neue Nachricht", meldet mein Handy. ...

méi liesen...