Prix Laurence - Bettembourg Prix Laurence 2018 - Luxembourg
 loading...

Prix Laurence 2018

Kater Anna - Mein guter Freund





Ich kenne da jemanden, er ist ein guter Freund von mir. Wir sehen uns nicht so oft. Er taucht so schnell auf wie er wieder verschwindet. Er kommt immer, wenn ich traurig bin und nicht mehr weiterweiß. Er tröstet mich immer auf dieselbe Art und Weise. Er nimmt mich in den Arm, fährt mit seiner Hand durch meine Haare und flüstert mir immer dieselben Worte ins Ohr: „Komm mit mir, ich zeige dir einen Ort wo du nie mehr traurig sein wirst. Einen Ort voller Glück und ohne Sorgen.“ Ich frage ihn jedes Mal: „Wo ist dieser Ort?“ Seine Antwort lautet immer: „Das kann ich dir jetzt noch nicht sagen, aber wenn du mit mir kommst verrate ich es dir!“ Er ist sehr merkwürdig und meistens macht er mir auch Angst, aber dann gibt es wieder Tage wo er sehr nett sein kann, manchmal flirten wir sogar ein wenig. „Komm schon, so ein schönes Mädchen wie du kann doch nicht hierbleiben. Hier wo lauter gefährliche Menschen lauern und so viele Sorgen die Luft verpesten. Außerdem gibt es hier zu viele Jungs die mir Konkurrenz machen könnten. Du gehörst nur mir!“ Ich lache: „Ich gehöre niemandem und schon gar nicht dir, auch wenn du manchmal sehr verlockend sein kannst.“ „Was hast du denn hier, was dich nicht gehen lässt?“ „Sehr vieles: Meine Familie, meine Freunde. Hier ist meine Heimat, hier gehöre ich hin.“ Er schnaubt: „Nein, gehörst du nicht. Du gehörst an einen besseren Ort. Hier bist du nicht glücklich, ich sehe es doch. Du weinst sehr oft, bist verzweifelt und weißt nicht mehr wo vorne und hinten ist! Komm mit mir und ich verspreche dir, dass du nie mehr weinen musst! Du wärst frei“ Hin und wieder versucht er mich auch mit Küssen zu überzeugen. Sie sind schön, doch gleichzeitig tun sie weh. Wie Brenneseln, brennen sie auf meiner Lippe. Es wäre so einfach, loslassen, alles hinter mir lassen. Es ist so verlockend, wer möchte denn nicht frei sein. So viele Gedanken schwirren in meinem Kopf herum. Soll ich mitgehen, soll ich alles hinter mir lassen. Aber dann werde ich wieder klar im Kopf: „Nein, vergiss es! Du kriegst mich erst, wenn ich alt und voller Falten bin!“ „Verdammt!“ Ich könnte mit ihm gehen, es wäre so einfach, doch ich tue es nicht. Wieso? Ganz einfach, er lügt! Ich wäre nicht frei, nicht glücklich, wenn ich mit ihm gehen würde. Ich würde viele Menschen sehr vermissen. Ich würde mich sehr einsam fühlen. Er verspricht mir so viele schöne Dinge, doch die Wahrheit ist: Er würde mich an diesen Ort bringen und mich dann fallen lassen, einfach so. Ich wäre dann auf mich alleine gestellt. Nein, das könnte ich nicht vertragen. Das ist der Grund wieso ich lieber hier bleibe, meine Sorgen und Ängste behalte und versuche meine Probleme alleine zu lösen. Ich gehe erst mit ihm, wenn ich bereit dazu bin. Denn wenn ich mit ihm gehen würde, würde ich nie wieder zurückkehren.

 




ageschéckt den: 20:36 Wed, 14 March 2018 vum: Kater Anna

Zeréck

Matmaachen

Maach elo hei mat
beim PRIX LAURENCE 2019


bis den 18. Mäerz 2019.

 

Mäin Text eraschécken

Recherche

Neiegkeeten

Wéi kann ech matmaachen?

 

 

LiteraTour 2018


vum 19. bis den 29. Abrëll 2018
zu Beetebuerg

De Lies-Festival fir Iech all!
11 Deeg BeeteBuerg - BicherBuerg


6. Editioun vum LiteraTour a
4. Editioun vum Prix Laurence


E schéine Succès!

Prix Laurence 2019
hei, vum nächste Juni un!

Elo do:
D'Anthologie mat de Finalisten a Laureaten vum Prix Laurence 2017.
Dir kritt se op der Gemeng Beetebuerg.

Och nach ze kréien:
D'Anthologie mat de Laureaten vun 2015 an 2016!

www.literatour.lu

*  *  *

Kleng Lecture, déi Iech vläicht weiderbréngt:


HELMUT BÖTTIGER

-  Wir sagen uns Dunkles
Die Liebesgeschichte zwischen
Ingeborg Bachmann und Paul Celan
DVA, 2017


LIZE SPIT

-  Und es schmilzt
Roman, S. Fischer, 2017


JÜRGEN BECKER

-  Graugänse über Toronto
Journalgedicht, Suhrkamp, 2017


LILY BRETT

-  Wenn wir bleiben könnten
Ausgewählte Gedichte, englisch & deutsch
insel verlag, 2014


CHARLES SIMIC

-  Picknick in der Nacht
Gedichte, Hanser, 2016


SERHIJ ZHADAN

-  Warum ich nicht im Netz bin
Gedichte und Prosa aus dem Krieg
Suhrkamp, 2016


HAIKU ANTHOLOGIE

-  Hrsgb. H. J. Balmes
Fischer TaschenBibliothek, 2016


KATE TEMPEST

-  Brand New Ancients
Gedichte, Suhrkamp, 2017

-  Hold Your Own
Gedichte, Suhrkamp, 2016

-  Worauf du dich verlassen kannst
Roman, Rowohlt, 2016

LUC SPADA

-  Fass mich an
Beats, Punchlines, Bitchmoves
éd. g. binsfeld, 2017


ISABEL SPIGARELLI

-  Nichts zu danken
Roman, éd. Saint-Paul, 2016


NICO HELMINGER

-  Autopsie
Roman (op lëtz.), Ultimomondo, 2014

-  Abrasch
Poesie, éd. phi, 2013

GEORGES HAUSEMER

-  Fuchs im Aufzug
Erzählungen, capybarabooks, 2017

KREMART

-  Déi 20 kleng Bicher am "Schuber"
aus der Collectioun smart
Erzielungen, éd. Kremart, 2017
 


Auteuren 2018

Archiv

Lescht Texter vum Concours

Carpe Nova Vita

Erageschéckt: 23:46 Mon, 19 March 2018


Wir schreiben das Jahr 2012 seit einem Monat. ...

méi liesen...

Es gibt kein Planet B

Erageschéckt: 23:19 Mon, 19 March 2018


Mutter Erde war grosszügig, man kann nicht klagen

méi liesen...

Unerwartete Begegnung

Erageschéckt: 23:04 Mon, 19 March 2018


"Eine neue Nachricht", meldet mein Handy. ...

méi liesen...