Prix Laurence - Bettembourg Prix Laurence 2018 - Luxembourg
 loading...

Prix Laurence 2018

Dams Yana - Die Schönheit der Natur





Es ist ein warmer Tag mitten im März. Die Sonne versucht sich durch einige dicken Wolken durchzuschlagen.

Einzelne Sonnenstrahlen erwärmen meine leicht gebräunte Haut. Die weißen Wolken scheinen einen durch ihre Weichheit einzuhüllen, als hätte man vor Augen, wie man darauf einschlafen könnte, alles rundherum vergessen und sich über Berge und Täler schweben ließe. Der Wind treibt die Wolken voran, es raschelt im Wald links neben mir. Die Bäume sehen alle bereits gesund aus, mit Blätter beschmückt, kraftvolle, gesunde, grüne Blätter. Die Hecken, die den Wald umgeben, tragen ihre ersten, kleinen Beeren. Sie sind rot, eine Art Erdbeere, vielleicht auch Himbeere. Ich sammele einige ein, um sie während meiner Reise zu essen. Es handelt sich um einen sehr großen, prachtvollen Wald, der dir seine Schönheit schenken will, der dich einlädt, all seine Pilze und seine Blumen zu sehen, sein Vieh zu beobachten und dem Gesang der Vögel zuzuhören. Einige Vögel fliegen aus dem Wald. Sie sind dunkelbraun oder schwarz, mit einem kleinen, braunen Schabel. Scheinen wohl Spatzen zu sein. Sie fliegen spielerisch umher, zwitschern und singen. Sie heißen den Frühling Willkommen. 

Ich gehe durch eine grüne Wiese. Es fällt mir nicht schwer, voranzukommen, das Gras leitet mich.

Die Blumen erfüllen die Luft mit einem sehr angenehmen, süßen, einladenden Duft und einige Bienchen summen bereits umher, 
fröhlich und gut gelaunt. Einige Grashalme bleiben an meinem Riemen hängen, der den Pelz an meinen Schuhen und meiner Waden befestigt. Ich pflücke eine kleine, weiße Blume und stecke sie vorsichtig in meine Tasche. Während ich über die Wiese zu schweben scheine, taucht Eragon, mein Drache, in der Ferne auf. Seine dunkelblaue Haut funkelt leicht in der Sonne. Seine Hörner auf dem Rücken scheinen so harmlos, sein langer Schwanz so gemütlich. Eragon breitet seine Flügel aus. Diese großen, blauschwarzen, muskulösen Flügel, die sein schweres Gewicht mühelos durch die Luft tragen, mit denen er und ich gemeinsam über Berge und Täler dahinsegeln und alle Sorgen der Welt vergessen können, jede Mission, jede Aufgabe einfach ausblenden. Eragons gelbe Augen strahlen bestimmt, obwohl ich sie von hier aus nicht sehen kann. Er liebt die freie Natur genauso sehr wie ich. Das leichte Gebirge am Horizont ist nur angedeutet, der Rest verschwindet im Nebel. Sie sind mit Wäldern bewachsen. Diese scheinen nicht so einladend wie das kleinere Wäldchen links neben mir. Diese sind dunkler, etwas abschreckender. Dennoch zeigen sie nach außenhin ihre strahlende Schönheit, was Mutter Natur halt zu bieten hat. Meine Hand fühlt das hohe Gras. Es kitzelt an meiner Haut, umfasst mein Schwert, als würde es sagen: “Wir warten hier auf deine Rückkehr. Dann zeigen wir dir unsere tiefsten Möglichkeiten an Schönheit, die sonst ein Sterblicher noch nie gesehen hat.”

Dann kann die Mission jetzt beginnen.  




ageschéckt den: 19:14 Wed, 14 March 2018 vum: Dams Yana

Zeréck

Matmaachen

Maach elo hei mat
beim PRIX LAURENCE 2018


bis den 19. Mäerz 2018. Fin du concours.
 

 

Mäin Text eraschécken

Recherche

Neiegkeeten

Wéi kann ech matmaachen?

 

 

LiteraTour 2018


vum 19. bis den 29. Abrëll 2018
zu Beetebuerg

De Lies-Festival fir Iech all!
11 Deeg BeeteBuerg - BicherBuerg


6. Editioun vum LiteraTour a
4. Editioun vum Prix Laurence


E schéine Succès!

Prix Laurence 2019
hei, vum nächste Juni un!

Elo do:
D'Anthologie mat de Finalisten a Laureaten vum Prix Laurence 2017.
Dir kritt se op der Gemeng Beetebuerg.

Och nach ze kréien:
D'Anthologie mat de Laureaten vun 2015 an 2016!

www.literatour.lu

*  *  *

Kleng Lecture, déi Iech vläicht weiderbréngt:


HELMUT BÖTTIGER

-  Wir sagen uns Dunkles
Die Liebesgeschichte zwischen
Ingeborg Bachmann und Paul Celan
DVA, 2017


LIZE SPIT

-  Und es schmilzt
Roman, S. Fischer, 2017


JÜRGEN BECKER

-  Graugänse über Toronto
Journalgedicht, Suhrkamp, 2017


LILY BRETT

-  Wenn wir bleiben könnten
Ausgewählte Gedichte, englisch & deutsch
insel verlag, 2014


CHARLES SIMIC

-  Picknick in der Nacht
Gedichte, Hanser, 2016


SERHIJ ZHADAN

-  Warum ich nicht im Netz bin
Gedichte und Prosa aus dem Krieg
Suhrkamp, 2016


HAIKU ANTHOLOGIE

-  Hrsgb. H. J. Balmes
Fischer TaschenBibliothek, 2016


KATE TEMPEST

-  Brand New Ancients
Gedichte, Suhrkamp, 2017

-  Hold Your Own
Gedichte, Suhrkamp, 2016

-  Worauf du dich verlassen kannst
Roman, Rowohlt, 2016

LUC SPADA

-  Fass mich an
Beats, Punchlines, Bitchmoves
éd. g. binsfeld, 2017


ISABEL SPIGARELLI

-  Nichts zu danken
Roman, éd. Saint-Paul, 2016


NICO HELMINGER

-  Autopsie
Roman (op lëtz.), Ultimomondo, 2014

-  Abrasch
Poesie, éd. phi, 2013

GEORGES HAUSEMER

-  Fuchs im Aufzug
Erzählungen, capybarabooks, 2017

KREMART

-  Déi 20 kleng Bicher am "Schuber"
aus der Collectioun smart
Erzielungen, éd. Kremart, 2017
 


Auteuren 2018

Archiv

Lescht Texter vum Concours

Carpe Nova Vita

Erageschéckt: 23:46 Mon, 19 March 2018


Wir schreiben das Jahr 2012 seit einem Monat. ...

méi liesen...

Es gibt kein Planet B

Erageschéckt: 23:19 Mon, 19 March 2018


Mutter Erde war grosszügig, man kann nicht klagen

méi liesen...

Unerwartete Begegnung

Erageschéckt: 23:04 Mon, 19 March 2018


"Eine neue Nachricht", meldet mein Handy. ...

méi liesen...