Prix Laurence - Bettembourg Prix Laurence 2018 - Luxembourg
 loading...

Prix Laurence 2018

Frick Céline - Das Fenster





Ein ganz normaler Tag. Ich schmeiße mich lustlos aufs Bett, die Lichter aus, das Fenster auf. Die Augen geschlossen und doch sehe ich ihn ganz klar. Seine leuchtenden Augen, sein strahlendes Lächeln. Er sieht mich an, streckt seine Hand nach mir. "Nur du und ich", flüstere ich. Seine Lippen öffnen sich, doch heraus kommt kein Ton. Platsch..... Platsch..... Platsch..... Sein Gesicht verläuft vor meinen Augen. Geh nicht. Zu spät. Ich hebe den Kopf langsam vom Kissen. Das Fenster. Es stand offen und ich höre wie der Regen auf das Fensterbrett tröpfelt. Platsch..... Platsch..... Platsch..... Der Geruch von nassem Holz steigt mir in die Nase. Der Wald. Ich schließe das Fenster, trockne das Holzparkett und ziehe die Vorhänge zu. Meine Augen erfassen nur ganz schwach die Konturen der Tür. Ich taste mich nach vorne bis hin zum Türgriff. Freiheit. Zurück im beleuchteten Wohnzimmer, gehe ich entschlossen zur Tür und ziehe sie schwungvoll auf. "Hallo Welt". Platsch..... Platsch..... Platsch..... Ich trete hinaus, der Wald in Sicht. Platsch. Der erste Regentropfen streift meinen Arm. Ich lasse das warme Wasser an meiner Haut heruntergleiten und strecke die Hände aus. Platsch... Platsch... Platsch... Ich fange den Regen mit meinen Fingerspitzen und beobachte wie er langsam auf dem Boden aufplatzt. Platsch... Platsch... Platsch... Er platzt in viele kleine Tröpfchen die elegant zu Boden gleiten. Ich beginne zu laufen. Meine Beine tragen mich zum Wald, raus in die Freiheit. Die Blätter rauschen, das Holz knackt. Platsch.Platsch.Platsch.Platsch. Unter meinen Füßen spritzt ein Meer der Ruhe. Ich fühle das warme Wasser an meinen Knöcheln tanzen. Ich schließe die Augen und genieße diese laute Stille. Platsch.Platsch.Platsch. Ich spreitze die Arme, ich will es spüren. Der Regen prallt von mir ab, ich tanze im Rhythmus der Tropfen. Da ist er wieder. Diese braune Augen, sie starren mich an, verfolgen meine Bewegungen. PlatschPlatschPlatschPlatsch. Seine Pupillen weiten sich. Leere. Diese schwarze Leere zieht mich hinein, saugt mich in eine unendliche Tiefe. Platsch... Platsch... Ich falle. PlatschPlatschPlatsch, der Regen streichelt mir durchs Haar. Ich konzentriere mich auf das Tröpfeln das in meinem Kopf wiederschallt. "Lass mich nicht los". Keine Antwort. Platsch... Platsch... Plötzlich erscheint vor meinem bloßen Auge, sein mittlerweil verzerrtes Lächeln. Gefolgt von trüben Augen. Sie vermischen sich im Klang des Regens bis sie unkenntlich ineinander verschmolzen sind. Sein Gesicht verläuft wieder und ich spüre wie Tropfen meine Wangen heruntertänzeln. "Tschüss...". Ich öffne die Augen und sehe wie die Regentropfen durch die Blätter rieseln. Sie sammeln sich auf dem weichen Waldboden. Unter mir, ein Meer aus Tränen. Ich drehe mich um, die Haustür in Sicht. Meine Beine tragen mich zu meinem trockenen Haus. Ich öffne die Tür, durchquere das Wohnzimmer. Ich betrete mein Zimmer. Alles ist dunkel. Alles ist schwarz. Ich falle. Platsch.Platsch.Platsch.


 




ageschéckt den: 21:02 Sat, 3 February 2018 vum: Frick Céline

Zeréck

Matmaachen

Maach elo hei mat
beim PRIX LAURENCE 2018


bis den 19. Mäerz 2018. Fin du concours.
 

 

Mäin Text eraschécken

Recherche

Neiegkeeten

Wéi kann ech matmaachen?

 

 

LiteraTour 2018


vum 19. bis den 29. Abrëll 2018
zu Beetebuerg

De Lies-Festival fir Iech all!
11 Deeg BeeteBuerg - BicherBuerg


6. Editioun vum LiteraTour a
4. Editioun vum Prix Laurence


E schéine Succès!

Prix Laurence 2019
hei, vum nächste Juni un!

Elo do:
D'Anthologie mat de Finalisten a Laureaten vum Prix Laurence 2017.
Dir kritt se op der Gemeng Beetebuerg.

Och nach ze kréien:
D'Anthologie mat de Laureaten vun 2015 an 2016!

www.literatour.lu

*  *  *

Kleng Lecture, déi Iech vläicht weiderbréngt:


HELMUT BÖTTIGER

-  Wir sagen uns Dunkles
Die Liebesgeschichte zwischen
Ingeborg Bachmann und Paul Celan
DVA, 2017


LIZE SPIT

-  Und es schmilzt
Roman, S. Fischer, 2017


JÜRGEN BECKER

-  Graugänse über Toronto
Journalgedicht, Suhrkamp, 2017


LILY BRETT

-  Wenn wir bleiben könnten
Ausgewählte Gedichte, englisch & deutsch
insel verlag, 2014


CHARLES SIMIC

-  Picknick in der Nacht
Gedichte, Hanser, 2016


SERHIJ ZHADAN

-  Warum ich nicht im Netz bin
Gedichte und Prosa aus dem Krieg
Suhrkamp, 2016


HAIKU ANTHOLOGIE

-  Hrsgb. H. J. Balmes
Fischer TaschenBibliothek, 2016


KATE TEMPEST

-  Brand New Ancients
Gedichte, Suhrkamp, 2017

-  Hold Your Own
Gedichte, Suhrkamp, 2016

-  Worauf du dich verlassen kannst
Roman, Rowohlt, 2016

LUC SPADA

-  Fass mich an
Beats, Punchlines, Bitchmoves
éd. g. binsfeld, 2017


ISABEL SPIGARELLI

-  Nichts zu danken
Roman, éd. Saint-Paul, 2016


NICO HELMINGER

-  Autopsie
Roman (op lëtz.), Ultimomondo, 2014

-  Abrasch
Poesie, éd. phi, 2013

GEORGES HAUSEMER

-  Fuchs im Aufzug
Erzählungen, capybarabooks, 2017

KREMART

-  Déi 20 kleng Bicher am "Schuber"
aus der Collectioun smart
Erzielungen, éd. Kremart, 2017
 


Auteuren 2018

Archiv

Lescht Texter vum Concours

Carpe Nova Vita

Erageschéckt: 23:46 Mon, 19 March 2018


Wir schreiben das Jahr 2012 seit einem Monat. ...

méi liesen...

Es gibt kein Planet B

Erageschéckt: 23:19 Mon, 19 March 2018


Mutter Erde war grosszügig, man kann nicht klagen

méi liesen...

Unerwartete Begegnung

Erageschéckt: 23:04 Mon, 19 March 2018


"Eine neue Nachricht", meldet mein Handy. ...

méi liesen...